Quantitative Immunzytologie – Universitäts-Hautklinik Tübingen
Universitäts-Hautklinik Tübingen
banner

Quantitative Immunzytologie

Leiterin Prof. Dr. med. Anja Ulmer

Medizinisch Technische Assistentinnen
Birgit Fehrenbacher
Eveline Maczey
Astrid Odon

Mit einer speziellen Wächterlymphknotendiagnostik, die an der Universitäts-Hautklinik  entwickelt wurde, kann eine mögliche Streuung von Melanomzellen in den Lymphknoten sehr früh erkannt werden.

Neben der Quantität sind aber auch qualitative Merkmale der Tumorzellen entscheidend für die Ausbildung klinisch relevanter Metastasen. Ziel der Arbeitsgruppe ist es, die mittels quantitativer Immunzytologie im Wächterlymphknoten detektierten Melanomzellen weiter phänotypisch und genomisch zu charakterisieren.

Kooperationspartner
Prof. Dr. med. Christoph Klein
Lehrstuhl für Experimentelle Medizin und Therapieverfahren
Universität Regensburg

Dr. rer. nat. Melanie Werner
Institut für Immunologie
Universität Regensburg

Literatur
http://www.plosmedicine.org/article/info%3Adoi%2F10.1371%2Fjournal.pmed.1001604
http://www.medizin.uni-tuebingen.de/Presse_Aktuell/Pressemeldungen/2014_02_18-port-80-no301-1-p-84486.html

Forschungsförderung
Wilhelm Sander Stiftung

nach oben