Aktuelles – Universitäts-Hautklinik Tübingen
Universitäts-Hautklinik Tübingen

Gutes Tun

TingaTinga
Vor über 40 Jahren entwickelte Edward Saidi Tingatinga (1932–1972) diese Kunstform: Leuchtende, kräftige Farben locken die Blicke des Betrachters an. Manche Bilder transportieren Magie und Zauberei, andere wiederum erzählen vom Leben in einem afrikanischen Dorf.

Heute wird die TingaTinga-Malerei von Malern in Tansania weiter entwickelt. Sie wird in einer Genossenschaft gelehrt und ist mittlerweile auch außerhalb von Tansania zu einer Augenweide geworden.

tiere_in-bewegung1
tiere_in-bewegung2

Tiere in Bewegung. Bei Tag und in der Nacht.

tiere1
tiere2

Manche Werke wecken durch ihre kindlichen Motive unser limbisches System. Sie bieten Anreiz, um phantastische Geschichten für sich oder für andere zu entwickeln.

tiere_ruhend1
tiere_ruhend2

Ruhende Tiere verzaubern. Sie strahlen Macht, Gelassenheit und Geborgenheit aus.

Hier stellen wir eine kleine Auswahl vor. Inspirieren lassen können Sie sich im Erdgeschoß der Universitäts-Hautklinik Tübingen, Liebermeisterstraße 25 und 23. Alle Bilder haben ein quadratisches Format (60cm * 60cm).

Wenn auch Sie begeistert sind, dann können Sie Ihr Lieblingsbild zum Preis von 130€ erwerben. Bitte wenden Sie sich an Birgit Volkert, Angiologie Raum 1.111. Für das erworbene Bild können Sie noch am selben Tag einen adäquaten Platz finden.

Der Gesamtbetrag wird an die Paulchen Esperanza Stiftung http://www.paulchen-esperanza.de/ überwiesen. Die Stiftung unterstützt mit Ihrem Bilderkauf benachteiligte und bedürftige Kinder in einem Waisenhaus in Kibaha in Tansania.

nach oben